Michael C. Havlicek  Bariton

"....... er gab mit elegant geführtem Bariton und bester Diktion einen idealen Dr.Falke"

"Die Fledermaus" Kufstein 2019   DAS OPERNGLAS

HERZLICH  WILLKOMMEN  AUF   MEINER  HOMEPAGE

Volksoper Wien
Staatstheater Karlsruhe
Opéra National de Paris
Savonlinna Opera Festival
Musiktheater Linz
Tokyo Bunka Kaikan Hall
Opernfestspiele St. Margarethen
Bühne Baden
u.v.a.

Michael C. Havlicek

als Papageno "Die Zauberflöte"

Live 2020

Die nächsten Auftritte im Überblick:

1. Juli   "Premiere"  Wiener Musik von 1850 - 1950  Schloss Schönbrunn Orchester / Orangerie Schönbrunn
( Folgetermine: 3.,8. Juli, 19., 21., 22., 29. August 2020 )

5. Juli  Sommerkonzert  "Orginial Wiener Musik am Entstehungsort"  Heinrich Strecker Villa Baden
( Folgetermine: 12. Juli 2020 )

19. Juli  LES SERENADES EN BARONNIES  "De Paris à Vienne" mit Aurelie Jarjaye  / Salle des Fêtes Baronnies

16. September  "Wiederaufnahme"  DIE LUSTIGE WITWE  Wiener Volksoper  Dirigent: Alexander Joel
( Folgetermine: 25.,28. September 2020 )

21. September "KONTRASTE"  Von Franz Schubert zum klassischen Wienerlied
ALTES RATHAUS, 1010 Wien   Am KLavier:  Istvan Bonyhadi

6. Oktober  "SCHLAWI(E)NERISCHES"  Ein Wiener Abend mit den Phillharmonia-Schrammeln
Brahms Saal, WIENER MUSIKVEREIN

Michael C. Havlicek

als  Roderigo  "Don Carlo"

Live 2020

Audition Vorsingarien  2020/2021


Lied des Pierrot  "Mein Sehnen mein Wähnen" aus "DIE TOTE STADT" Ernst w. Korngold

Szene des Wozzeck  "Wir arme Leut"  aus  "WOZZECK"  von Alban Berg

Arie des Roderigo  "Per me giunto"  aus "DON CARLO"  von Giuseppe Verdi


Szene des Danilo  "Es waren zwei Königkinder"   aus  "DIE LUSTIGE WITWE"   von Franz Lehár


Lied des Papageno   "Papagena, Papagena, Papagena, Weibchen..." aus "DIE ZAUBERFLÖTE  von W.A. Mozart


Szene des Zaren   "Verraten, von Euch verraten"  aus "ZAR UND ZIMMERMANN"   von Albert Lortzing

Top 6 im Rollenkatalog

Papageno
"Die Zauberflöte"

Jene Rolle, die der gebürtige Wiener am Häufigsten gesungen hat.

Michael Havlicek … sein Papageno ist weder derb noch ordinär und hat zuletzt  deutlich den größten Beifall. Er singt ihn ohne forcieren. Ein charmanter Lebenskünstler, ein typischer „Mitläufer“, ein „lieber Augustin“ – und doch ein Mensch mit all seinen Vorzügen und Schwachstellen. Der wahre Held des Abends, der nicht zufällig das schönste Liebesduett von Mozart zu singen hat („Bei Männern, welche Liebe fühlen…)

Dr. Falke
"Die Fledermaus"

Debut 2019
Operettensommer
Kufstein

"....sein Falke verdient
ein besonderes
Ausrufezeichen...."

".....erstklassig Michael Havlicek als Falke..."

Boni Kanscianu
"Die Csardasfürstin"

Für Michael Havlicek
die einzige Buffo-Rolle
die als Lebensrolle
gelten darf.

"...Dritter im Bunde ist der junge Michael Havlicek – ebenfalls Marke „echter Wiener“. Er ist der klassische Charmeur, der mit einem edlen eher lyrischen Bariton aufwarten kann. Er könnte bei „Dancings Stars“ mitwirken. Seine Prosa ist geradezu „artistisch“ und der Ohrwurm „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“ zündet..."

Danilo
"Die lustige Witwe"

Debut 2018
Theater an der Rott


Um die größten Operettenhelden wirklich ausfüllen zu können benötigt es Jahre!

".....als Danilo debutierte der österreichische Bariton M.H. und er darf mit seinem schön timbrierten Bariton als Versprechen für die Zukunft gelten...."

Masetto
"Don Giovanni"

Debut an der 
Wiener Volksoper
in der Inszenierung
von Achim Freyer.

".....ein gelungenes Debut gab Michael Havlicek
als Masetto...."

Guglielmo
"Cosi fan tutte"

"....der eigentliche Star
des Abends aber war
Michael Havlicek als
Guglielmo, der nicht nur
hinreissend spielte sondern
auch ausdrucksvoll
sang...."

Michael C. Havlicek

als Dr. Falke  "Die Fledermaus"

Live Kufstein 2019

Galerie


Hier finden Sie Photos seiner häufigst gesungenen Bühnenrollen
Papageno, Masetto, Conte ( "Figaro" ),Cascada, Boni, Paul Aubier, Danilo, Baron Douphol, Morales, Guglielmo

Michael C. Havlicek

als Pierrot  "Die Tote Stadt"

Live 2020

Vorbilder und deren Thesen über den Sängerberuf......

MARIO SERENI
Bariton

I studied voice wihout intelectualizing too much.  You should try to lead a simple life, without exaggerate sacrifice. But you should go to the theater often and hear the others, espacially those who have endured on stage for 20 years. There has to be some reason. I learned from listening great singers and questioning them.Be intelligent to be successful and know your limitations.


WLADIMIR ATLANTOW
Tenor

Oper sagt die Wahrheit
und ist mein Leben.
Wir Sänger sind Schuldner der Kunst und müssen dankbar dafür sein, 
so ein Leben führen zu dürfen.

JON VICKERS
Tenor

The genius of a performance
lies not least  in its willingness to live dangerously.

NICOLAI GEDDA
Tenor

Ich wünschte mir immer eine lange Karriere. Nichts Kurzes, Blendendes sondern eine solide Karriere mit der Befriedigung zu wissen, daß die Leute, welche eine  meiner Vorstellungen besucht haben, innerlich reicher nach Hause gehen.
Das ist stets mein Ideal gewesen.

Michael C. Havlicek

als Boni "Csárdásfürstin" Emmerich Kalman

Live 2018


Michael C. Havlicek und das Klassische Wienerlied


Die glanzvolle Zeit des Wiener Liedes schien bis vor kurzem längst vorbei.
Erahnen ließ sich die Qualität des Wiener Liedes entweder als Einlagen bei alten Filmen mit Publikumslieblingen wie Hans Moser, Fitz Imhoff, Hans Holt oder Oskar Sima, oder auf Tonträgern, welche das Werk von Ernst Arnold oder Hermann Leopoldi wiedergeben. Die Interpreten der letzten Jahrzehnte kamen aber leider nie über das "Kleinkunst-Niveau" hinaus und das Genre begann in Vergessenheit zu geraten.
Eine rare Ausnahme stellten dabei die Einspielungen der "Kremser Alben" von Walter Berry, Heinz Zednik und Angelika Kirchschlager dar. Und einzig der frühere Staatsopernchor-Solist Walter Zeh sorgte mit seinem tenoralen Kollegen Erich Wessner auch live für die Erhaltung von Qualität des klassischen Wiener Liedes verantwortlich.

In den Zeiten der Wirtschaftskrisen, verursacht u.a.durch die Covid19 Pandemie, durch die Besinnung auf lokale Qualität, ergab sich fast zwangsläufig die Suche nach österreichischen, musikalischen Kostbarkeiten und die einmalige Chance auf eine Rennaissance des "Klassischen Wiener Liedes".

Von verschiedenen Seiten und zumeist von den Interpreten selbst in ein allzu derbes, ordinäres Eck gedrängt erwacht nun das Klassische Wienerlied wieder aus seinem Dornröschenschlaf. Musikalische Bearbeitungen für Salonorchester von Dirigenten wie z.B. Guido Mancusi geben ab Sommer 2020 ein starkes Lebenszeichen der Wiener Musik auf Konzertniveau!

Auch für mich selbst lag das Wienerlied lange im Schlaf.
Noch im Rahmen meiner Ausbildung hatte ich die Freude mehrere Wettbewerbe, welche dem klassischen Wienerlied galten, zu gewinnen. 2007 den „Heinrich Strecker- Preis“, den von Prof. Gerhard Track initierten Wettbewerb des Konservatoriums Wien, und einige andere kleinerer Instituationen. Das Musizieren mit Größen der "Wiener Musik Szene" wie Prof. Rudolf Malat, Prof. Leopold Grossmann, Prof. Fritz Brucker oder
Walter Heider etc. wurde nun fast 15 Jahre später von der wunderbaren Zusammenarbeit mit dem beliebten
ungarischen Korrepetitor Istvan Bonyhadi abgelöst und unsere Programme wie "Schlawi(e)nerisches", 
"Die Handi Bussi Quadrille" oder "Österreich Ungarn - frisch lackiert und aufpoliert" führten uns von der
Neuen Tribüne Wien bis in die Wiener Volksoper. Im Oktober 2020 habe ich die Freude mit den Phillharmonia Schrammeln im Rahmen einer Konzertreihe mit Daniela Fally im Wiener Musikverein zu debutieren.

Ab Juli 2020 aber freuen wir uns Sie im Rahmen des "Schloss Orchester Schönbrunn" bei unseren "WIENER UNTERHALTUNGSMUSIK von 1850 - 1950" mit Salonorchester begrüßen zu können. Details erfahren Sie unter folgendem Link:
www.imagevienna.com



Hier ein kleiner Auszug aus meinem Wienerliedrepertoire, welches etwa 120 Lieder umfasst:

  • Das Glück is a Vogerl
  • Wenn der Herrgott net will
  • I bin z’schwach auf der Brust
  • Nussdorfer Sternderl
  • Die Reblaus
  • Das silberne Kanderl
  • Rabap Zibap
  • Tauben vergiften
  • Wiener Gschichten
  • Mädel sag Igen
  • Heute Nacht um 8 beim Schottentor
  • Mein Herz das ist ein Bilderbuch vom alten Wien
  • Sechts Leutln so war anno 30 in Wien
  • A Krügerl A Glaserl
  • Im Liebhartstal draussen
  • Der Tod das muss ein Wiener sein
  • Der General
  • Ich bin heute ja so verliebt
  • Um stilles Beileid wird gebeten
  • Schön ist so a Ringelspiel
  • Die Mehlspeis

u.v.a.


Michael C. Havlicek

"Wiener Musik von 1850 bis 1950"

Live Schloss Schönbrunn Orchester 2020    www.imagevienna.com

Michael C. Havlicek  "Der Autor"

Für die Saison 2020/21 sind 2 neue Bücher in
Planung. Das Veröffentlichungsdatum wird zeitgerecht
hier bekannt gegeben.

PARIS
"Eine lebenslange Sehnsucht"


Ein Bildband
über die Stadt der Liebe.
Der Autor versucht in Gedanken, Gedichten und Photos die Anziehungskraft der schillernden, zärtlichen aber ebenso gefährlichen Stadt
zu beschreiben.

G3
"Gefühl Hoch Drei"


10 Kurzgeschichten 

von Michael C. Havlicek, welche sich mit den
emotionalsten Momenten verschiedenster
Persönlichkeiten in außergewöhnlichen
Lebenssituationen beschäftigen. Momente größter Intensität, und seien es Momente des Todes.

K.u.K.

Melodram

Artists

2020 gründete Michael C. Havlicek mit Istvan Bonyhadi ( Musikalische Leitung ), Monica Rexrodt ( Kaufmännische Leitung ), dem beliebten australischen Geiger Russell McGregor, der jungen französischen Sopranistin Aurelie Jarjaye und mit Natalie A. Salazar ( Wiener Staatsballett ) das Ensemble "K.u.K. MelodramArtists".
Erste Einblicke und Pläne finden Sie auf unsrer Homepage.
www.kukmelodramartists.com
Premierenproduktion:  DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN 20.20.
Was wurde aus Sylva Varesu - DIE NEUE OPERETTE


An einer Erweiterung auf alle Sparten des Musiktheaters, inklusive Ballett und Oper wird gearbeitet.

Michael C. Havlicek - Bariton

email:  m_havlicek@hotmail.com
             kukmelodramartists@gmx.at

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.